Sie sind hier: Vereinsboote - Steg / Schwimmsteganlage
Deutsch
English
Dienstag, 23. Januar 2018

Aktuelles zum Osthafenausbau

Oben: Einer der vielen Entwürfe für den Osthafen Unten: Derzeitiger Plan für den Ausbau

 

Der Weg wird erneuert: 150 000 Euro für Yachthafen-Ausbau

Hier findet ihr Aktuelles zum Projekt "Stadt am Fluß". Insbesondere die Neuigkeiten zum Ausbau des Osthafen im Hinblick auf die Überflutungsflächen.

Titel Saarbrücker Zeitung

In der Vorplanung war ein Eingriff in "unsere Halbinsel" am PSV-Schwimmsteg vorgesehen. Dabei sollte das Niveau des Bodenprofils um 3,30  Meter abgegraben werden, damit bei einem Hochwasser die Halbinsel überflutet wird. Allerdings gehört diese Maßnahme derzeit nicht mehr zu dem Abschnitt, der in Angriff genommen werden soll. Selbst bei einer völligen Umsetzung dieser Planung würde der Zugang zu unserer Steganlage erhalten bleiben.

 

Schleusensperrungen Saar

Hier seht ihr die aktuellen Sperrungen der Schleusen an der Saar.

Hochwassermeldedienst

Hier klicken !

oder von unterwegs per Telefon: 06 81 / 83 0 83 200


Steganlage 7°01'11" E - 49°13'15" N

Ablade bei Frost und Hochwasser
Unser Schwimmanleger in Saarbrücken
Abladen bei Frost und Hochwasser
Welches Teil wohin????
Teile müssen ans andere Ufer
Paßt!
Endlich verankert
Sieht zusammengebaut ganz gut aus
Blick von gegenüber
Die Boote liegen fest
Der Steg 2001

Der Steg im Osthafen wurde zur Saison 2011 erweitert!

Nachdem auch in der Saison 2009 alle Bootsliegeplätze am Schwimmsteg der Abteilung Wassersport belegt waren und noch immer einige Mitglieder an anderen Standorten lagen, wurde über die Erweiterung nachgedacht. Die Planungen und die Genehmigungsverfahren waren umfangreicher als zunächst angenommen. Bis zum Baubeginn wurde so die eine oder andere Projektierung verworfen.

Schließlich konnten im Herbst 2010 die erforderlichen Genehmigungen eingeholt werden. Kurz darauf wurden die Fundamente ausgehoben und betoniert. Unser Mitglied Klaus Berger legte hier mit seinem Sohn kräftig Hand an. Vor Weihnachten lieferte die belgische Werft Baeck & Jansen dann die Anlage mit zwei Tiefladern. Die Mitglieder brachten sie bei Eis und Schnee zum Standort, wo sie Anfang des Jahres 2011 verankert wurde. Horst Mahr zeigte hier sein fahrerisches Können und bugsierte die Einzelteile mit seinem Boot zum Ziel.  Einzeln auftretende Montageprobleme lösten Fritz Schmitt und unser Ingenieur (für alle Fälle) Eduard Janssen. Karl-Heinz Edlinger leistete beim Montieren der 12-Meter-Brücke Feinstarbeit mit dem Autokran. Die Anlage wurde anschließend gemeinsam ausgebaut. Dank der Unterstützung unseres Mitgliedes Winfried Fohs (f-tronic Ensheim) wurden eigens angefertigte Stromsäulen mit Licht und Schalter installiert. Die fachmänische Installationen nahmen Martin Hupperich und Bernhard Prinz vor.

Frau Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat am 7. Mai 2011 um 14.00 Uhr im Rahmen eines Festes die neue Steganlage der Abteilung Wassersport im Osthafen ihrer offiziellen Bestimmung übergeben. Dabei wurde bis in die Nacht gefeiert. Wie in den vergangenen Jahren auch, gab es Live-Musik vom Feinsten von Christine Hubig und Frank Hager. Dank der Initiative von Dr. Bernhard Möhl spielte im Anschluss daran die "St.SwIngbert Dixieland Jazzband" bis in den späten Abend!

Wir danken allen Helfern und Unterstützern, die sich an diesem Gemeinschaftswerk beteiligt haben. Ohne diese ehrenamtliche Leistungen ist ein solches Projekt nicht zu stemmen.